Deutsche Schwimmmeisterschaften der Kurzstrecken in Berlin 31.10.2009

Deutsche Gehörlosen Schüler-, Jugend- und Einzel Sprintmeisterschaften im Schwimmen
Nach den erfolgreichen Deutsche Meisterschaften der Langstrecken in Wuppertal, wo die Schleswiger Schwimmgarde ein paar Medaillen gewann, unter anderem sogar Gold, fand nun in Berlin die Deutsche Meisterschaften der Kurzstrecken statt.
Es fuhren Stella Möller, Svenja Mohr, Lena Schimanski und Franziska Junge als Sportlerinnen und Andreas Bauer und Gabi Schimanski als Betreuer/innen und Christopher Jegminat als Schlachtenbummler. Es wurden 2 Fahrgemeinschaften gebildet, sie kamen sehr gut an, schon am Vortag. Danach gingen sie griechisch/italienisch Essen und trafen sich mit den Bremer Gehörlosen und es gab Klatsch und Tratsch. Danach ging es ins Bett in einer einfachen, aber gepflegten Pension.
Am Samstag um 6 Uhr mussten alle wieder aus dem Bett. Danach gab es ein tolles Frühstück. Dann ging es zur Schwimmhalle, es war nur 10 Minuten von der Pension aus entfernt, jedoch war die Schwimmhalle gut versteckt, so dass sie alle etwas verfuhren, aber am Ziel ankamen. In der Schwimmhalle war es ziemlich schwül, aber eigentlich auch normal für alle Schwimmhallen. Danach gab es Begrüßungen mit einigen Bekannten Gesichtern, danach ging auch die Aufwärmungen los. Der Deutsche Spartenleiter im Schwimmen begrüsste und gab ein paar "Spielregeln" bekannt, wie die Meisterschaften abliefen. Danach gingen die Meisterschaften los.  

Svenja Mohr
Altersklasse A
3.Platz 100 m Lagen 1:27,35
3.Platz 50 m Schmetterling 0:39,03
3.Platz 50 m Rücken 0:40,35
3.Platz 25 m Schmetterling 0:16,66
2.Platz 25 m Rücken 0:18,37  

Stella Möller
Altersklasse B
1.Platz 50 m Schmetterling 0:39,85
3.Platz 50 m Rücken 0:41,91
1.Platz 50 m Freistil 0:33,39
1.Platz 25 m Schmetterling 0:17,37
3.Platz 25 m Rücken 0:19,47
3.Platz 25 m Brust 0:20,59
1.Platz 25 m Freistil 0:15,41

Altersklasse C
2.Platz 50 m Schmetterling 0:45,97
3.Platz 50 m Rücken 0:49,56
3.Platz 50 m Brust 0:48,22
3.Platz 50 m Freistil 0:35,94
3.Platz 25 m Schmetterling 0:20,87
3.Platz 25 m Brust 0:22,00
3.Platz 25 m Freistil 0:16,28

Nach der Ende der Meisterschaften wurde erstmal geplanscht und rumgeschubst, danach wollten die Mädels den Betreuer und 1.Vorsitzender von HSC Schleswig Andreas Bauer ins Becken schubsen, doch er achtete auf seine Hörgeräte, nahm sie weg, aber er hatte was vergessen, was wertvoll war, er landete ins Wasser, seine Brille fiel ins Wasser. Als er wieder aus dem Wasser rauskam, bemerkte er, dass sein Fotoapparat in der Hosentasche war, sie war nun durchnässt und Schrott. Da gab es ein Gelächter. Danach folgten die ellenlangen Siegerehrungen, danach wurde geduscht. Dann ging es wieder in den Norden, es gab ein kurzes Zwischenstopp bei McDonalds. Alle gingen dann erschöpft und glücklich ins Bett.
Geschrieben Christopher Jegminat

.